YOL | Meister türkischer Musik im Konzert

„Yol“ heißt das Projekt, das am 4. Juli 2013 im Festsaal Fürstenhaus der Musikhochschule zwei der namhaftesten Meister traditioneller türkischer Musik zusammenführt.
Zwei der namhaftesten Meister traditioneller türkischer Kunstmusik traten erstmals gemeinsam auf die Bühne. Kudsi Erguner, weltweit gefeierter Sufi-Musiker und Ney (Flöte)-Spieler, präsentierte Stücke aus dem Jahrhunderte alten Repertoire der Tanzenden Derwische. Erol Parlak, Saz-Virtuose und Sänger, spielte und sang traditionelle und eigene Kompositionen der Epenmusik der Dichter-Sänger Anatoliens (asik). Gemeinsam präsentierten dann beide Musiker eigens arrangierte Stücke aus dem Repertoire des Sufi-Bektaschi-Ordens. Die modal strukturierte Musik (auf makame basierend) lässt auch Raum für Improvisationen, die einen wahrhaft musikalischen Dialog beider Meister ermöglichen. Erwartete wie auch unerwartete Affinitäten zwischen Klängen und musikalischen Strukturen sind hier Programm, indem sie Neues aus Altem bewirken. Begleitet werden die Musiker vom Perkussionisten Pierre Rigopoulos.

KUDSI ERGUNER – Ney
EROL PARLAK – Baglama und Gesang
PIERRE RIGOPOULOS – Perkussion

Broschüre Yol, pdf 11,0 MB